Das schwarze Schaf kehrte zu seiner Herde zurück

Nun ist die Zeit gekommen in der die Zackelschafe ihren Nachwuchs bekommen. Die Lämmchen werden nun Reihenweise geboren. In den letzten Tagen erblickte auch einschwarzes Lämmchen das Licht der Welt, ganz in der Nähe unseres Schlosses. Das Muttertier leckt das Neugeborene trocken und stützt es beim Versuch aufzustehen. In den ersten Minuten fällt es dem Lamm nicht leicht auf den eigenen vier Beinen zu stehen.  Aber schon bald folgte es seiner Mutter mit schwankendem Gang.

Foto: Nagy-Soltész Edit

Nach der Geburt kehrt das Muttertier mit seinem Jungen schnell in den Schutz der Herde zurück. Leider konnte das schwarze Lämmchen, der rasch ziehenden Herde, nicht folgen. Die Herde begab sich zur Übernachtungsstelle und das Lämmchen blieb neben der Strasse stehen. Weil der Mutterinstinkt bei den Jungmüttern noch nicht so ausgeprägt ist, und der Herdentrieb oft stärker ausgebildet ist, kann es immer wieder mal vorkommen, dass ein Lamm den Anschluss zur Herde verliert. 

Nun waren wir gerade mit unseren Gästen auf einer kleinen „Safari-Tour” durch unsere Schutzgebiete, damit Sie unsere Ländereien kennenlernen können, als eines der Kinder laut rief „Dort steht ein kleines Lämmchen” und deutete in Richtung des Waldes. Es war in der Dämmerungnicht leicht das schwarze Jungtier im Wald zu erkennen.

Es hat grosses Glück gehabt. Wenn der Knabe das Lämmchen nicht bemerkt hätte, wäre es im Laufe der Nacht wohl von Schakalen oder Hunden erbeutet worden.

Foto: Nagy-Soltész Edit

Die Kinder haben das Lämmchen gerettet und mit vor Freude glänzenden Augen, konnten Sie zusehen, wie das kleine schwarze Lammwieder zur Herde gebracht wurde. Ende gut, alles gut.

Foto: Nagy-Soltész Edit

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.